Gesundheit

12.01.2022

CORONA-Schutzverordnung - gültig ab 13.01.2022 bis 09.02.2022

ab Donnerstag 13.01.2022 Erleichterung für geboosterte Sportler

Orientierungshilfe zum Sportbetrieb


Die neue Corona-Schutzverordnung tritt am 13. Januar in Kraft und enthält unter anderem folgende Regelungen im Sinne des Vereinssports:

  • Keine Testnotwendigkeit für geboosterte Personen bei 2G+
  • Bis zum 16. Geburtstag kein Immunisierungs- und Testnachweis bei 2G und 2G+
  • Zulassung von Zuschauern auch bei überregionalen Sportveranstaltungen
  • Stehplatznutzung für Zuschauer möglich, wenn es keine Sitzplätze gibt
  • Beaufsichtigte Selbsttest (Vor-Ort-Test) in Sportvereinen durchgängig möglich
  • 16. und 17. Jährige gelten noch bis einschließlich zum 16.01. aufgrund der Schultestungen als immunisiert. Erst ab Montag (17.01.) gelten für sie die in der Tabelle erläuterten Regelungen.
  • Weiterhin wird neben der Boosterimpfung ein Test ebenfalls ersetzt, wenn bei einer Person eine Coronaerkrankung innerhalb der letzten drei Monate durch einen PCR Test nachgewiesen wurde, obwohl die Person zuvor vollständig geimpft war.

 

Im Einzelnen:

1. Nachweis der Immunisierung und Testung für Kinder und Jugendliche

  • Bis zum Schuleintritt: Kinder gelten als immunisiert und getestet, Altersnachweis erforderlich (Glaubhaftmachung durch Eltern reicht aus).
  • Bis zum 16. Geburtstag: Kinder und Jugendliche gelten als immunisiert und getestet. Altersnachweis erforderlich (Kinderausweis, Schülerausweis o. ä.).
  • Ab 16. Geburtstag: Jugendliche gelten (ab dem 17.01.2022) nicht mehr als immunisiert. Soweit sie Schüler sind, gelten sie als getestet, Schülerausweis erforderlich.
  • 16. und 17. Jährige gelten noch bis einschließlich zum 16.01. aufgrund der Schultestungen als immunisiert. Erst ab Montag (17.01.) gelten für sie die in der Tabelle erläuterten Regelungen.

 

2. Sport im Freien: 2G

Für die gemeinsame Sportausübung draußen gilt unverändert, dass nur immunisierte Personen teilnehmen dürfen (geimpft/genesen). Für Teilnehmer an Training und Wettkampfsport in offiziellen Ligen des organisierten Sports (inkl. aller Kaderathleten an Stützpunkten), die (Achtung neu!) über eine erste Impfung verfügen, gilt übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) als Nachweis. Dies ist eine Verschärfung der bisherigen seit November geltenden Regelung. Für Profisportler gilt aufgrund des Schutzes der Berufsausübung weiterhin die alte Regel (also auch ohne erste Impfung), bis eine neue bundesgesetzliche Regelung für Beschäftigte vorliegt.

3. Sport drinnen: 2G+

Für Sport in Innenräumen gilt ausnahmslos 2G+. Aber:

  • Der Nachweis einer Auffrischungsimpfung („Boosterung“) ersetzt den zusätzlichen Test.
  • Sportvereine können beaufsichtigte Selbsttests („Vor-Ort-Testung“) durchführen, die für das nachfolgende Sportangebot gültig sind. Siehe hierzu Anhang „Hygiene- und Infektionsschutzregeln zur Corona-Schutzverordnung NRW“.

 

Für Teilnehmer an Training und Wettkampfsport in offiziellen Ligen des organisierten Sports (inkl. aller Kaderathleten an Stützpunkten), die (Achtung neu!) über eine erste Impfung verfügen, gilt übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) als Nachweis. Für Profisportler gilt aufgrund des Schutzes der Berufsausübung weiterhin die alte Regel (also auch ohne erste Impfung), bis eine neue bundesgesetzliche Regelung für Beschäftigte vorliegt.

Für begleitende Eltern (Kind bringen, abholen, zuschauen) gilt 2G, in Hallenbädern 2G+.

Für Übungsleiter und Trainer bei Vereinsangeboten ist auf und in allen Sportstätten, auch in öffentlichen Hallenbädern, §4 (4) der Corona-Schutzverordnung anwendbar, das heißt, für sie gilt 3G. Nicht immunisierte Übungsleiter und Trainer müssen während der gesamten Dauer ihrer Tätigkeit eine medizinische Maske tragen.

4. Zuschauer

  • Das Zuschauerverbot für überregionale Sportveranstaltungen entfällt.
  • Oberhalb einer absoluten Zahl von 250 Personen darf die zusätzliche Auslastung bei höchstens 50 Prozent der über 250 Personen hinausgehenden regulären Höchstkapazität liegen; insgesamt sind aber höchstens 750 Personen zugelassen.
  • Die vorgenannten Zahlen umfassen Sportler und Zuschauer. Personal (Trainer, Übungsleiter, Schiedsrichter, Ordner, Sicherheitskräfte etc.) wird nicht mitgezählt. Profisportler gelten als Beschäftigte und werden ebenfalls nicht mitgezählt.
  • Soweit für alle zulässigen Personen Sitzplätze vorhanden sind, dürfen Stehplätze nicht besetzt werden.
  • Für alle Zuschauer gilt drinnen und draußen 2G.
  • Sanitäranlagen sind mit den oben genannten Zugangsvoraussetzungen nutzbar (also: bei Nebenräumen von offenen Sportanlagen mit 2G, drinnen mit 2G+ für Sportler und 2G für Zuschauer).

 

Insgesamt bedeutet die neue Ordnung eine deutliche Erleichterung für Sportvereine und Sporttreibende, und das trotz der hohen Inzidenzlage.

Quelle: LSB NRW

Link: https://www.vibss.de/vereinsmanagement/corona-informationen/aktuelle-coronaschutzverordnung-positive-nachrichten-fuer-den-sport

Gesundheit

27.12.2021

CORONA-Schutzverordnung - gültig ab 28.12.2021 bis 12.01.2022

Ab 28. Dezember 2021 Sport drinnen mit 2G+

Beim Sport in Innenräumen müssen immunisierte Personen zusätzlich einen aktuellen, negativen Schnelltestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist, vorweisen.

Stand 17.12.2021

Regelung in den Weihnachtsferien

Für die Weihnachtsferien, in denen keine Schultestungen stattfinden, benötigen Schülerinnen und Schüler einen negativen Testnachweis. Bis zum 26. Dezember 2021 gelten Schüler*innen noch als getestet. Vom 27. Dezember 2021 bis einschließlich 9. Januar 2022 gelten sie nicht als getestet. Sie sind immunisierten Personen nur dann gleichgestellt, wenn sie über einen Einzeltestnachweis verfügen.

Diese Regelung gilt auch weiterhin für jugendliche Schüler*innen bis zum 18. Geburtstag. Zwar müssen Schüler*innen ab 16 regulär geimpft oder genesen sein, um ein 2G-Angebot zu nutzen. Aber eine Ausnahme gilt hier u.a. für den Sport: Wenn sie über einen Testnachweis verfügen, gelten sie auch in den Ferien (ab 27.12.2021 bis zum Schulstart 2022) bis zum 18. Geburtstag als immunisiert.

Kinder unter 6 Jahren/bis zum Schuleintritt brauchen in und außerhalb der Ferien weder Test noch Immunisierung und können an allen Angeboten teilnehmen.

Gesundheit

22.12.2021

Öffnungszeiten Aktiv & Fit Studio und Geschäftsstelle

Liebe Mitglieder,

das Aktiv & Fit Studio ist zwischen den Feiertagen zu den gewohnten Zeiten ganz normal geöffnet.
An folgenden Tagen ist das Studio jedoch geschlossen:

- Freitag 24.12.2021
- Samstag 25.12.2021
- Sonntag 26.12.2021
- Freitag 31.12.2021
- Samstag 01.01.2022

Die Geschäftsstelle ist vom 24.12.2021 bis zum 02.01.2022 geschlossen.

Wir wünschen euch frohe Weihnachten und ein gesundes Jahr 2022!

Euer Aktiv & Fit Team

Gesundheit

17.12.2021

Mitteilung/Impfaufruf der IG Leeden

Liebe Mitglieder der IG Leeden, liebe Leedener,

kurz vor Weihnachten möchte ich gern noch einige Informationen an Euch weitergeben:

Letzter weihnachtlicher Feierabend-Markt am 21.12.21

Am kommenden Dienstag findet der letzte weihnachtliche Feierabend-Markt diese Jahres auf dem Stiftshofgelände statt. Die Bewirtung am Getränke- und Imbiss-Stand wird der Schützenverein Loose übernehmen, für die musikalische Unterhaltung sorgt der Musikverein Einhorn Leeden.

Die gute Besucherfrequenz der letzten Wochen hat uns gezeigt, dass wir mit diesem Konzept der weihnachtlichen Ergänzung des Feierabend-Marktes genau richtig liegen. Von vielen Seiten gab es anerkennende und lobende Worte, wie wir in Leeden corona-gerecht doch eine weihnachtliche Stimmung für die Leedener und die auswärtigen Besucher schaffen konnten. Nutzt also gern noch die Möglichkeit am kommenden Dienstag, unsere Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek hat auch Ihr Kommen zugesagt.

Wichtiger Hinweis:

Auch "zwischen den Jahren" - am 28.12.21 - wird es einen ganz normalen Feierabend-Markt geben - dann ohne die 2-G-Zugangsbeschränkung. Am kleinen Grillstand wird dann die IG Leeden für leckere Bratwürstchen und Getränke sorgen.

 Am 21.12.21 letzte Booster-Impfung in diesem Jahr

Letztmalig in diesem Jahr bietet die IG Leeden am kommenden Dienstag in Zusammenarbeit mit der Praxis Leeden ein "Freies Impfen" gegen Covid-19 - diesmal vorrangig mit BioNTech, später auch mit Moderna - während des Feierabend-Marktes zur Auffrischungs- oder Zweitimpfung an. Die Impfaktion startet um 15.30 Uhr und geht voraussichtlich bis 19.00 Uhr.

Gemäß Stiko sind für die Auffrischungs-Impfung alle Personen ab 18 Jahren zugangsberechtigt, die ihre vollständige Impfung vor mindestens 4 Monaten erhalten haben.

Gebt diese Nachricht gern auch im Freundes- und Bekanntenkreis weiter. Auswärtige Impfwillige werden gebeten, die Parkplätze der Gaststätten Schwermann und Antrup sowie den Wanderparkplatz am Hermannsweg zu nutzen, da auf dem Dorfplatz nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen.

Corona-Teststation leider geschlossen

 Firma Szekular hat die auf dem Parkplatz der Stiftschänke Schwermann aufgestellte Teststation leider schon nach 1 Woche geschlossen, da die Nachfrage zu gering und damit kein wirtschaftlicher Betrieb möglich war.

Es ist sicher so, dass die Impfquote in Leeden wohl sehr hoch ist und wir hier - anders als in Niedersachsen - in der Gastronomie keine 2-G-plus Regelung haben. Insofern ist der Testbedarf in Leeden wohl aktuell ziemlich gering. Wer dennoch einen Test benötigt, muss sich dann auch den Weg nach Lengerich oder Tecklenburg machen.

Gesundheit

09.12.2021

Liebe Mitglieder, hier die aktuellen Regelungen zu Corona soweit sie den Sport bei uns betreffen:

Corona-Schutzverordnung – gültig ab 04.12.2021

Seit 04.12.2021 gilt in NRW eine neue Corona-Schutzverordnung, die bis zum 21.12.2021 gültig ist.

Für den Sport sind die folgenden Angaben bedeutsam:

Jugendliche Schülerinnen und Schüler bis zum 18. Geburtstag gelten als immunisiert

Grundsätzlich bringt die neue Verordnung für den eigentlichen Sportbetrieb nur eine gravierende Änderung: Jugendliche Schülerinnen und Schüler bis zum 18. Geburtstag werden immunisierten Personen gleichgestellt und können damit ohne PCR-Test am Sportbetrieb teilnehmen, auch wenn sie nicht geimpft oder genesen sind (gilt bis zum 16.01.22). Sie benötigen einen Schulnachweis.

Für ältere nicht-immunisierte Sportler*innen und für Jugendliche, die nicht mehr in der Schule sind und damit keine Schultestungen haben,  gilt für den Liga und Wettkampfbetrieb weiterhin ein aktueller PCR-Test als Teilnahmevoraussetzung!

Zuschauerbegrenzung

Bei Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern

  • darf die Auslastung der Sportanlage bei höchstens 50% der gesamten regulären Höchstkapazität liegen oder
  • darf die zusätzliche Auslastung bei höchstens 30% der über 1000 Personen hinausgehenden Höchstkapazität liegen,
  • insgesamt sind aber maximal nur erlaubt: drinnen 5.000 Zuschauer, draußen 15.000 Zuschauer, wobei Stehplätze nicht besetzt werden dürfen.

Kontrollen

Kontrollen müssen grundsätzlich beim Zutritt erfolgen. Es müssen die Nachweise einer Immunisierung oder negativen Testung kontrolliert und ein Abgleich mit einem amtlichen Ausweispapier vorgenommen werden.

Aus der CoronaSchVO vom 27.11.2021 ergaben sich die folgenden Punkte:

Vereins- und Verbandssport grundsätzlich mit 2G

Grundsätzlich gilt für den gesamten Vereins- und Verbandssport in NRW die 2G-Regel. Das heißt:

  • Drinnen und draußen; auf, in oder außerhalb von Sportanlagen, im öffentlichen Raum, in Schwimmbädern, Freizeiteinrichtungen und Fitnessstudios o. ä. Einrichtungen.
  • Freizeit-, Breiten- und Gesundheitssport, Individual- und Mannschaftssportarten, Training und Wettkampf (keine offiziellen Wettkämpfe).

Ausnahmen (hier gilt 3G)

Folgende Ausnahmen von der 2G-Regel werden definiert. Hier gilt dann die 3G-Regel:

  1. Teilnehmende an allen offiziellen Ligen und Wettkämpfen im Profi- und Amateursport in Sportarten, deren Fachverbände dem Landessportbund NRW oder einer Mitgliedsorganisation des DOSB angehören, unterliegen der 3G-Regelung. Nicht immunisierte Sportler*innen benötigen einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Dies gilt sowohl für die eigentlichen Wettkämpfe als auch für das Training der Teilnehmenden.
  2. Kinder und Jugendliche bis zum 16. Geburtstag (sie gelten auch ohne Nachweis als getestet).
  3. ÜL/Trainer/Betreuer etc. (ehrenamtlich und hauptberuflich). Soweit sie nicht immunisiert sind, benötigen sie einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) und sie müssen  während ihrer Tätigkeit eine medizinische Maske tragen.

Hygienekonzept für Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen in Innenräumen

Für Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen in Innenräumen (Summe der Aktiven und Zuschauer ohne feste Sitzplätze) ist dem zuständigen Gesundheitsamt vor der erstmaligen Öffnung ein einrichtungsbezogenes Hygienekonzept vorzulegen. Dieses muss nun auch darstellen, wie die o. g. Regeln kontrolliert werden.

Sitzungen und Versammlungen mit 3G

Für rechtlich erforderliche Sitzungen von Vereinsgremien und Vereinsversammlungen ohne geselligen Charakter gilt die 3G-Regel.

Kindersport

30.11.2021

BSV unterstützt die "Digitaler Adventskalender" Aktion der Sportjugend NRW

Hallo liebe Kinder, hallo liebe Eltern,

Der Adventskalender richtet sich vorrangig an Familien mit Kindern im Kindergartenalter. Mitmachen lohnt sich: Wer seine pfiffigen Ideen oder Fotos einsendet, erhält von der AOK und der Sportjugend NRW kleine Überraschungen. Ein Klick liefert jeden Tag eine neue Idee, um gemeinsam als Familie zu spielen, sich zu bewegen oder zu basteln: Am 1. Dezember öffnet sich wieder der digitale Adventskalender „Mit Kibaz und Jolinchen durch den Advent“, den die Sportjugend NRW - zusammen mit der AOK Rheinland/Hamburg und der AOK NordWest – wie im Vorjahr freischaltet.  

 Hinter jedem der 24 Online-Türchen finden sich einfach umzusetzende Spielanleitungen oder kleine Bewegungsimpulse: Vom Indoor-Curling bis zum Turmstapeln. Für Abwechslung sorgen diesmal Minigames, die anschließend zu Hause oder draußen nachgespielt werden können. Dabei sind motivierende Spiele der Sportfachverbände wie Radsport, Schwimmsport, Ballsport oder Pferdesport integriert. Drei Mitmachaktionen, wie z.B. ein Nikolaus-Quiz, verstecken sich ebenfalls hinter den Türchen. So bietet der Kalender eine bunte Mischung aus Action, Entspannung und Kreativität. Alle Spiele sind zu zweit, in der Familie oder auch zusammen mit Nachbarskindern spielbar.

Ihr könnt euch den Link zum Adventskalender hier herunterladen -> bewegte-familien.online-adventskalender.de

Gesundheit

30.11.2021

Booster Impfungen gegen COVID-19  demnächst auch in Ledde
Die IG Ledde, DRK, Feuerwehr, Berg-Apotheke und KSK Steinfurt rufen auch BSV Mitglieder zur Boosterimpfung auf

Auch in Ledde wird es demnächst die Möglichkeit zu einer Auffrischungsimpfung gegen COVID-19 geben. Die Interessengemeinschaft wird mit Unterstützung des DRK, der Feuerwehr, der Berg-Apotheke und der Kreissparkasse Steinfurt am Samstag, den 11. Dezember in der Grundschule in der Zeit von 9-16 Uhr unter der ärztlichen Leitung von Dr. med. Gerhard Fliedner sog. Booster Impfungen anbieten. 

Um die Besucherschlangen nicht zu lang werden zu lassen und den Infektionsschutz zu gewährleisten, werden-  analog der Impfaktion in Leeden - den Impfwilligen bestimmte Zeitfenster zugeordnet. Der Vormittag ist den örtlichen Vereinen/Gruppen und deren Familienangehörigen zugedacht.

9-10 Uhr: Schützenverein/Frauenhilfe/Trägerverein DGH

10-11 Uhr: Landwirtschaftl. Ortsverein/Landfrauen

11-12 Uhr: Chor Gegenwind/Posaunenchor/BSV Westfalia Ledde

12-13 Uhr: Heimatverein/IG-Ledde/DRK Ortsverein

14-16 Uhr: Ledder Bürger und deren Angehörigen, die keinem Verein angehören

Geimpft werden Erwachsene die bis Juli 2021 einschließlich ihre Zweitimpfung erhalten haben. 18- bis  30-Jährige erhalten den m-RNA Impfstoff von Pfizer Biontech, alle anderen den von Moderna, solange der Vorrat reicht. 

Gesundheit

25.11.2021

Achtung BSV Mitglieder: Die IG Leeden, die Praxis Leeden und die freiwillige Feuerwehr bieten Boosterimpfungen für euch an. Schützt euch und andere, lasst euch Impfen.

Liebe Vorsitzender der Leedener Vereine und Institutionen,

wer hätte das gedacht: Auch in diesem Herbst beschäftigt uns das Thema "Corona" jeden Tag. Die Inzidenzen steigen von Tag zu Tag und auch die Zahlen der Schwererkrankten (Hospitalisierungsrate) steigt besorgniserregend. Wir werden immer wieder zur Achtsamkeit und Vorsicht angehalten - und zur Impfung gegen COVID-19 aufgefordert.

Wer noch immer nicht geimpft ist, bitte dringend der Erstimpfung in Empfang nehmen, für die Mehrzahl der Leedener steht jetzt die Auffrischungsimpfung an.

Ich freue mich sehr, dass sowohl in der Praxis Leeden (Dres. Birgit Schilling-Maßmann und Volker Maßmann) als auch bei Dr. Beate Wacker laufend Impfaktionen durchgeführt werden.

Ferner gibt es seit der letzten Woche immer dienstags (mit Ausnahme des 30.11.) zur Zeit des Feierabend-Marktes ein "freies Impfend" im Stiftshof, das die Praxis Leeden zusammen mit der IG Leeden anbietet. Beim ersten Termin am 16.11. haben ca. 100 Personen diese Möglichkeit genutzt. Wir gehen davon aus, dass in den nächsten Wochen von dieser Möglichkeit auch Impf-Interessenten aus den Nachbarorten Gebrauch machen werden. Aus diesem Grund gibt es Anfang Dezember für die Leedener noch eine gesonderte Impfaktion:

Auffrischungsimpfung gegen Cord-19 für Mitglieder der Leedener Vereine im Stiftshof

Die Freiwillige Feuerwehr bietet in Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft und der Praxis Leeden am 4. Dezember 2021 eine Möglichkeit zur Auffrischungsimpfung für Mitglieder der Leedener Vereine und ihre Familienangehörigen an. So kann vorrangig den Leedener Bürgern zeitnah ein Angebot gemacht und der mögliche Andrang beim FREIEN IMPFEN während des Feierabendmarktes entzerrt werden.

 Um den Infektionsschutz gewährleisten zu können, wird den Vereine ein Zeitfenster vorgegeben:

 09 - 10 Uhr:  Chorgemeinschaft Edelweiß (Männerchor u. Musica Nova), Kirchenchor, Posaunenchor

10 - 11 Uhr:  Schützenverein Leeden von 1665, Kameradschaft ehem. Soldaten

11 - 12 Uhr:  Schützenverein Loose von 1898, Heimatverein, Landwirtschaftlicher Ortsverein, Landfrauen Leeden

12 - 13 Uhr:  BSV Leeden mit Fußballabteilungen, Radsportverein Bergeslust

14 - 15 Uhr:  Interessengemeinschaft Leeden

15 - 16 Uhr:  Leedener Bürger, die keinem Verein angehören

 Geimpft werden Erwachsene ab 18 Jahren, die bis Juli 2021 ihre Zweitimpfung erhalten haben. Zum Einsatz kommt ein m-RNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna - je nach Auslieferung).

 Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wird bei fußläufiger Entfernung auf den Verzicht von Autoanfahrten gebeten.

 Ein herzlicher Dank geht schon jetzt an alle Helfer, die diese tolle Aktion in Leeden ermöglichen!

 Gemäß Absprache mit Birgit Schilling-Maßmann schicke ich diese Mail gesondert an alle Vereinsvorsitzenden mit der Bitte, dass Ihr diese Info in Euren Vereinen weiterleitet. Danke.

 Herzliche Grüße

Gerhard Wellemeyer

Interessengemeinschaft Leeden e.V.

Gesundheit

25.11.2021

24.11.2021

BSV CORONA-UPDATE:

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter,

anbei die vom Ordnungsamt Tecklenburg Hinweise/Anordnungen zur Durchführung des Sportbetriebes. Der Vorstand bittet dringend um Kenntnisnahme und entsprechendes Verfahren!

Folgende Maßnahmen sind im Sportbereich zu treffen:

 Gem. § 4 Abs. 2 Nr. 3 CoronaSchutzVO gilt 2G (Geimpft und Genesen):

  • gemeinsame Sportausübung auf und in Sportstätten sowie außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum sowohl im Amateursport als auch im Profisport
  • Im Amateursport gilt aber eine Ausnahme für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Ligen und Wettkämpfen eines Verbands, der Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund ist: sie können mit dem Testnachweis über eine PCR-Testung teilnehmen.
  • Dasselbe gilt im Berufssport: Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Profiligen können mit dem Testnachweis über eine PCR-Testung teilnehmen.
  • der Besuch von Sportveranstaltungen als Zuschauerin oder Zuschauer

Gem. § 4 Abs. 4 CoronaSchutzVO gilt 3G (Geimpft, Genesen und Getestet):

 

Beschäftigte, ehrenamtlich eingesetzte und andere vergleichbare Personen, die u.a. im o.g. Bereich tätig sind und dabei Kontakt zu den Nutzern des Angebotes haben … müssen immunisiert oder getestet sein. Der negativen Testnachweis kann in Form eines Schnelltestes (nicht älter als 24 Stunden) oder eines PCR-Testes (nicht älter als 48 Stunden) erfolgen.

  Wer kontrolliert und überprüft die Regelungen?

 Die Überprüfung der Impf- und Testnachweise erfolgt durch die verantwortlichen Veranstalter oder Betreiber. Im Rahmen angemessener Stichproben ist ein Abgleich der Nachweise mit dem amtlichen Ausweisdokument vorzunehmen, welches Besucher von Einrichtungen oder Veranstaltungen bei sich führen müssen.

Zur Überprüfung digitaler Impfzertifikate soll die vom Robert Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App verwendet werden.

Unterlassene Kontrollen werden mit erhöhten Bußgeldern geahndet. Bei Missachtung zentraler Regeln sind die Gewerbe- und Gaststättenaufsicht zu informieren, um die Zuverlässigkeit der Betreiber überprüfen zu können.

 Gelten die Regelungen auch für Kinder und Jugendliche bzw. Schülerinnen und Schüler?

 Schülerinnen und Schüler gelten weiterhin aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind getesteten Personen gleichgestellt.

Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre sind von Beschränkungen auf 2G und 2G-plus ausgenommen.

Gesundheit

2G-Regeln beim BSV

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

die jüngste Veröffentlichung der Landesregierung NRW haben wir unten angeführt. Wir bemühen uns, weitere Details zu bekommen und werden diesen Beitrag laufend aktualisieren.

24.11.2021

23. November 2021

Neue Corona-Schutzverordnung ab 24. November 2021

Maßnahmen zur Begrenzung der erneut steigenden Infektions- und Hospitalisierungszahlen

Die Landesregierung setzt die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) vom vergangenen Donnerstag und das neue Infektionsschutzgesetz konsequent um und hat die Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen entsprechend angepasst. Ziel ist es, das ansteigende Infektionsgeschehen im gesamten Freizeitbereich einzubremsen.

Zur Begrenzung der erneut steigenden Infektions- und Hospitalisierungszahlen und insbesondere zur weiteren Gewährleistung ausreichender medizinischer Versorgungskapazitäten treten ab Mittwoch, 24. November 2021, damit weitere zielgerichtete Maßnahmen in Kraft, die im gesamten Freizeitbereich das ansteigende Infektionsgeschehen einbremsen sollen.

Hier gelten künftig umfassende und flächendeckende 2G-Regelungen für den Zugang bzw. 2G-plus-Regelungen für Einrichtungen mit hohem Infektionsgeschehen wie etwa Clubs, Tanzveranstaltungen und Karnevalsveranstaltungen. Zudem gelten weitgehende 3G-Regelungen etwa bei Messen und Kongressen, nicht freizeitorientierten Versammlungen in Innenräumen und standesamtlichen Trauungen.

„Die aktuelle Entwicklung des Infektionsgeschehens ist besorgniserregend. Hier müssen wir gegensteuern. Wir setzen bewusst konsequent auf die 2G-Regel, weil nicht geimpfte Menschen viel stärker von einem schweren Verlauf der Erkrankung bedroht sind und deshalb das Gesundheitssystem viel stärker belasten. Wir wissen, dass auch Geimpfte die Infektion weitergeben können, aber ihnen droht nur in seltenen Fällen ein Krankenhausaufenthalt oder gar eine Intensivbehandlung. Deshalb bleibt für sie nach wie vor weitgehende Normalität möglich. Zugleich lautet nochmals mein dringender Appell an alle, die das bisher noch nicht getan haben: Lassen Sie sich impfen! Das schützt nicht nur Ihr eigenes Leben, sondern auch das Leben anderer. Und umso schneller können wir alle zur Normalität zurückkehren“, erklärt Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.

Zentrales Anliegen der Landesregierung ist es daher, die Impfkampagne voranzutreiben. Insgesamt sind über 71 Prozent der Menschen in Nordrhein-Westfalen vollständig geimpft.

Das Beibehalten wichtiger AHA+L-Standards im Alltag bleibt auch für diese Menschen von Bedeutung. Daher gilt in Fahrzeugen des öffentlichen Personennah- und -fernverkehrs, in Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen, die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung.

Zudem wird das Tragen einer Maske auch im Freien nach wie vor dringend empfohlen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Dort, wo die zuständige Behörde es ausdrücklich festlegt, ist es auch im Außenbereich Pflicht.

Die Corona-Schutzverordnung gilt in dieser Fassung einstweilen bis zum 21. Dezember 2021.

Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick

Einführung von 2G-Regeln im Kultur- und Freizeitbereich

Der Besuch von Veranstaltungen und Einrichtungen im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich ist nur noch immunisierten Personen gestattet, die vollständig geimpft oder genesen sind.

Darunter fallen Besuche von Museen, Ausstellungen, Konzerten, Theatern, Kinos, Tierparks, zoologischen Gärten, Freizeitparks, Schwimmbädern und Wellnesseinrichtungen. Der Besuch von Sportveranstaltungen, Weihnachtsmärkten und Volksfesten fällt ebenso unter diese Regelung wie touristische Übernachtungen oder die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (mit Ausnahme medizinischer oder pflegerischer Dienstleistungen oder Friseurbesuche).

2G-plus-Regel in Einrichtungen mit hohem Infektionsgeschehen

Der Besuch von Clubs, Diskotheken, Tanzveranstaltungen, Karnevalsfeiern und vergleichbaren Brauchtumsveranstaltungen ist nur noch immunisierten Personen gestattet, die zusätzlich einen negativen Testnachweis vorweisen können. Dieser kann in Form eines Schnelltestes (nicht älter als 24 Stunden) oder eines PCR-Testes (nicht älter als 48 Stunden) erfolgen. Die gleiche Regelung gilt für die Inanspruchnahme sexueller Dienstleistungen.

Ergänzung der 3G-Regelungen

Im Bereich von nicht freizeitbezogenen Einrichtungen und Veranstaltungen bleiben bestehende 3G-Regelungen erhalten und werden auf weitere, bisher nicht zugangsbeschränkte Angebote ausgedehnt. Demnach ist der Zutritt zu Versammlungen in Innenräumen, Veranstaltungen der schulischen, hochschulischen, beruflichen oder berufsbezogenen Bildung, Messen, Kongressen und Sitzungen kommunaler Gremien nur noch geimpften, genesenen oder negativ getesteten Personen gestattet. Auch für Beerdigungen, standesamtliche Trauungen, Friseurbesuche und nicht-touristische Übernachtungen gilt die Nachweispflicht über eine Impfung, Genesung oder Testung.

Veranstaltungen

Bei Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Zuschauern gilt weiterhin eine Kapazitätsbegrenzung: Hier darf bei Veranstaltungen mit Steh- oder Sitzplätzen die über 5.000 Zuschauende hinausgehende Kapazität nur zu 50 Prozent ausgelastet werden; bei Veranstaltungen im Freien gilt dies nur für die Stehplätze. Die Einhaltung und Kontrolle von Maskenpflichten ist sicherzustellen.

Kontrolle und Überprüfung der aufgestellten Regelungen

Die Überprüfung der Impf- und Testnachweise erfolgt durch die verantwortlichen Veranstalter oder Betreiber. Im Rahmen angemessener Stichproben ist ein Abgleich der Nachweise mit dem amtlichen Ausweisdokument vorzunehmen, welches Besucher von Einrichtungen oder Veranstaltungen bei sich führen müssen.

Zur Überprüfung digitaler Impfzertifikate soll die vom Robert Koch-Institut herausgegebene CovPassCheck-App verwendet werden.

Unterlassene Kontrollen werden mit erhöhten Bußgeldern geahndet. Bei Missachtung zentraler Regeln sind die Gewerbe- und Gaststättenaufsicht zu informieren, um die Zuverlässigkeit der Betreiber überprüfen zu können.

Regelungen für Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler

Schülerinnen und Schüler gelten weiterhin aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind getesteten Personen gleichgestellt. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre sind von Beschränkungen auf 2G und 2G-plus ausgenommen.

Weitergehende Maßnahmen in Abhängigkeit von der Hospitalisierungsinzidenz und regionalem Infektionsgeschehen

Besonderem regionalen Infektionsgeschehen oder einer hohen Belastung der regionalen Krankenhäuser können die zuständigen Behörden mit zusätzlichen Maßnahmen entgegenwirken.

Außerdem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass gemäß dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz beim Überschreiten einer Hospitalisierungsinzidenz (Anzahl der in Bezug auf Covid-19 in ein Krankenhaus aufgenommene Personen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) von sechs weitergehende Schutzmaßnahmen nötig werden. Sinkt die Hospitalisierungsinzidenz wieder unter drei, werden Schutzmaßnahmen dagegen wieder zurückgenommen.